naumburg_logo_tn.jpg
07.11.2018 RF-0418-016-02

Eine Perle der Kirchen-Historie – Der Naumburger Dom wurde zum Weltkulturerbe ernannt


  • Text Lang 2312 Z.
  • Text Mittel 1242 Z.
  • Text Kurz 720 Z.




  • Bildmaterial
  • Bild 016 01

    Bild 016 01

    Eine besondere Auszeichnung für ein besonderes historisches Gebäude: Der Naumburger Dom St. Peter und Paul wurde im Juli 2018 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. (Foto: epr/Stadtverwaltung Naumburg)
    Bild 016 02

    Bild 016 02

    Uta von Naumburg gilt als die schönste Frau des Mittelalters. Das Meisterwerk deutscher Bildhauerkunst befindet sich gemeinsam mit elf weiteren Stifterfiguren im Westchor des Naumburger Doms. (Foto: epr/Stadtverwaltung Naumburg)
    Bild 016 03

    Bild 016 03

    Entlang der Straße der Romanik in Sachsen-Anhalt gibt es viele eindrucksvolle kulturelle Schätze zu entdecken – zum Beispiel die Domstadt Naumburg, die mit ihrem Weltkulturerbe, dem Dom St. Peter und Paul, ein wertvolles historisches Kirchengebäude präsentiert. (Foto: epr/Stadtverwaltung Naumburg)
    Bild 016 04

    Bild 016 04

    Auch die bekannte Hildebrandt-Orgel zählt zu Naumburgs Kulturgütern und verzaubert seit ihrer Abnahme durch Johann Sebastian Bach im Jahre 1746 Zuhörer aus nah und fern. (Foto: epr/Stadtverwaltung Naumburg)
    Bild 016 05

    Bild 016 05

    Bei einem Spaziergang durch die historische Altstadt Naumburgs versetzen uns die altehrwürdigen Gebäude zurück in die Zeiten von Renaissance und Barock. (Foto: epr/Stadtverwaltung Naumburg)
    Bild 016 06

    Bild 016 06

    Inmitten der malerischen Saale-Unstrut-Region gelegen, lockt Naumburg vor allem mit dem Dom St. Peter und Paul jährlich zahlreiche Besucher an. (Foto: epr/Stadtverwaltung Naumburg)
    naumburg_logo_tn.jpg

    naumburg_logo.jpg




Herausgeber
Naumburg
Markt 6
DE-06618 Naumburg
www.naumburg-tourismus.de
Ansprechpartner

Frau Annett Einicke

Telefon: +49 3445 273-120

Telefax: +49 3445 273-128

E-Mail: annett.einicke@...