logo_stiga_tn.jpg
07.10.2019 GO-0419-009-056

Auf die Sitze, fertig, los! – Rasentraktor und Frontmäher erleichtern die Pflege großer Grundstücke – doch wo liegen die Unterschiede?


  • Text Lang 2301 Z.
  • Text Mittel 1406 Z.
  • Text Kurz 777 Z.




  • Bildmaterial
  • Aufsitzmäher, Rasenmäher, Frontmäher, Stiga

    009 01

    Bäume, Hecken, Wege? Wer viele Hindernisse zu umrunden hat, entscheidet sich am besten für einen wendigen Frontmäher mit Knicklenkung. (Foto: epr/Stiga)
    Aufsitzmäher, Rasenmäher, Frontmäher, Stiga

    009 02

    Beim Mähen auf Hanglagen ist eine Maschine mit Allradantrieb ideal. Dieser verhindert, dass sich die Fahrt bei nassem Gras zur Rutschpartie entwickelt. (Foto: epr/Stiga)
    Aufsitzmäher, Rasenmäher, Rasentraktor, Stiga

    009 03

    Rasentraktoren mit Fangkorb – wie etwa dieser Stiga Estate Rasentraktor – sind die richtige Wahl, wenn der Grünschnitt aufgefangen werden soll. (Foto: epr/Stiga)
    Tornado, Aufsitzmäher, Rasentraktor, Seitenauswurf, Stiga

    009 04

    Bei höherem Gras überzeugen Maschinen mit Seitenauswurf, wie ihn etwa die Stiga Tornado Rasentraktoren anbieten. (Foto: epr/Stiga)
    Aufsitzmäher, Anbaugerät, Schneeräumschild, Stiga

    009 05

    Dank vormontierter Anbaugeräte wie etwa Schneeräumschildern oder Kehrbürsten können Aufsitzmäher auch in der kalten Saison eingesetzt werden. (Foto: epr/Stiga)
    logo_stiga_tn.jpg

    logo_stiga.jpg




Herausgeber
STIGA GmbH
Zeppelinstraße 42
DE-47638 Straelen
www.stiga.de
Ansprechpartner
Stefanie Wenda
Telefon: 02834 9390-40
Telefax: 02834 9390-99
E-Mail: stefanie.wenda@...