05.12.2018 EV-0918-009-012

Wärme aus der Umwelt ernten - Mit einer Wärmepumpe lassen sich auch Bestandsgebäude mit Umweltwärme heizen


  • Text Lang 1983 Z.
  • Text Mittel 1310 Z.
  • Text Kurz 677 Z.




  • Bildmaterial
  • Bild 009 01

    Wärme ernten statt Zukunft verheizen: Wärmepumpen heizen die eigenen vier Wände mit einem Teil Strom und einem Vielfachen an Wärme aus dem Erdreich oder aus der Luft. (Foto: epr/BWP)

    Bild 009 02

    Funktionsweise einer Wärmepumpe: Die Wärmepumpe funktioniert wie ein Kühlschrank – nur umgekehrt: Der Umgebung wird Wärme entzogen, die dann zum Heizen zur Verfügung steht. Wenn es draußen sehr warm ist, lässt sich das Prinzip bei vielen Wärmepumpen auch umkehren: Dann wird es drinnen angenehm kühl. Gerade in Jahren wie diesem ist das ein weiterer Pluspunkt für die Wärmepumpe. (Grafik: epr/BWP)

    Bild 009 03

    Auch wenn viele bisher fossile Energieträger verheizt haben: In den meisten Häusern ist die Umrüstung auf ein umweltfreundliches Wärmepumpensystem möglich – egal wie alt das Gebäude ist. Mehr Informationen unter www.waermepumpe.de. (Foto: epr/BWP)

    Bild 009 04

    Wärmepumpe on tour 2018! (Foto: epr/BWP)

    Bild 009 05

    Das ist das Logo zur Kampagne „Heizen im grünen Bereich“. (Foto: epr/BWP)

    logo_bwp.jpg




Herausgeber
Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.
Hauptstraße 3
DE-10827 Berlin
www.waermepumpe.de
Ansprechpartner

Frau Katja Weinhold

Telefon: 030 2087997-16

E-Mail: weinhold@...